Übung Reptilien

Der Umgang mit gefährlichen Tieren ist für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Pullach keine Routine, um so wichtiger ist es auch hier bestimmte Regeln zu beachten um selbst nicht verletzt zu werden. Um unsere Kenntnisse aufzufrischen bzw. zu erweitern, konnten wir mit Referent Stephan Zobel von der Berufsfeuerwehr München eine echte Kapazität nach Pullach holen. Neben der Artenkunde standen unter anderem die medizinische Versorgung nach Bissen, die Auswirkungen der Gifte von Schlangen, Reptilien, Spinnen oder Spinnentieren auf den Menschen, sowie praktische Fangmethoden und Artgerechter Umgang auf dem Lehrplan. Gezeigt wurden neben plastinierten Exponaten auch zwei lebende Exemplare. Unser Dank gilt Stephan Zobel der mit seiner Fachkenntnis nicht nur vollends überzeugte, sondern sicherlich auch die ein oder anderen Berührungsängste etwas relativieren konnte.

Thomas Maranelli

stellv. Kommandant