Übung Leitern und Sprungretter

Gestern fand der Übungsdienst erstmals im Jahr 2018 im Freien statt. Auf dem Programm stand der Umgang mit tragbaren Leitern und dem Sprungretter. In zwei Gruppen übten die Feuerwehrleute das Aufstellen der Schiebleiter und lernten verschiedene Einsatzmöglichkeiten der Steckleiter kennen. Gemeinsam bauten sie schließlich den Sprungretter auf und platzierten ihn so vor dem Gerätehaus, dass vom obersten Stockwerk des Übungsturms, immerhin aus einer Höhe von 13 Metern, eine Übungspuppe „herunterspringen“ konnte - ein eindrucksvoller Anblick, von dem zu hoffen ist, dass er bei Einsätzen stets vermieden werden kann!

Moritz Lochmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit