Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr

Bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag blicke die Freiwillige Feuerwehr Pullach auf ein arbeitsreiches Jahr 2017 zurück.
Kommandant Harald Stoiber konnte dabei beeindruckende Zahlen präsentieren. Bei insgesamt 125 Ausbildungsveranstaltungen mit einem Gesamtaufwand von knapp 4000 Stunden bereiteten sich die Feuerwehrleute auf die Herausforderungen vor, die ihre Tätigkeit mit sich bringt. Die hielt das vergangene Jahr in großer Zahl bereit: 327 Einsätze waren abzuarbeiten. Hervorzuheben sind darunter die umfangreiche Tätigkeit im Zusammenhang mit dem Fund einer Fliegerbombe im Gewerbegebiet Höllriegelskreuth, ein ausgedehnter Zimmerbrand, mehrere schwere Verkehrsunfälle und zahlreiche Wasserrettungseinsätze. Hinzu kommt das "Tagesgeschäft" einer Feuerwehr in Großstadtrandlage, das unter anderem von Fehlalarmen durch Brandmeldeanlagen sowie häufigen Anforderungen zu Wohnungsöffnung und medizinischen Erstversorgungen geprägt ist.
Sehr erfreulich war die Indienststellung zweier neuer Einsatzfahrzeuge im vergangenen Jahr. Doch auch Sorgen über die zukünftige Entwicklung der Mannschaftsstärke musste Kommandant Stoiber in seinen Ausblick auf das Jahr 2018 aufnehmen. Aufgrund des Wegzugs engagierter Mitglieder, der in erster Linie dem Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Pullach geschuldet ist, sieht er mittelfristig - bei mindestens gleichbleibenden, vermutlich eher zunehmenden Einsatzzahlen - erhebliche Schwierigkeiten, zu jeder Zeit genügend Einsatzkräfte zur Verfügung zu haben. Er appellierte daher an die anwesenden Vertreter des Gemeinderats, die Bedürfnisse der Feuerwehr bei der Schaffung und Vergabe von kommunal geförderten Wohnungen zu berücksichtigen.

Der tragische Tod von Hans Horak im April vergangenen Jahres machte Neuwahlen auf einigen Vorstandsposten erforderlich. Peter Wolff, der das Amt des Vorstands bereits kommissarisch übernommen hatte, wählten die Mitglieder des Feuerwehrvereins zum Nachfolger von Horak. Stephanie Kastner, seit elf Jahren Mitglied des Vorstands, wurde zu seiner Stellvertreterin gewählt. Da sie zuvor 2. Schriftführerin war, musste auch dieser Posten nachbesetzt werden. Ihn übernimmt Moritz Lochmann, so dass der Vorstand nunmehr wieder komplett ist.
Vorstand Peter Wolff berichtete über die vielfältigen Aktivitäten des Feuerwehrvereins und den Mitgliederstand. Besonders erfreulich ist dabei, dass die Jugendfeuerwehr weiterhin einen regen Zulauf erfährt und derzeit über zwölf Mitglieder verfolgt - angesichts der Gesamtzahl von 73 aktiven Mitgliedern ein stolzer Wert.

Schließlich nahmen Kommandant Stoiber und Vorstand Wolff noch diverse Beförderungen und Ehrungen vor. Zum Feuerwehrmann wurde Felix Popp ernannt, zum Oberfeuerwehrmann Max Hünnerkopf und Konstantin Lochmann. Zu Hauptfeuerwehrmännern - dem höchsten Mannschaftsdienstgrad - ernannte der Kommandant Jakob Kaffl, Martin Kastner, Simon Kranich, Oliver Maranelli, Benno Schroeder, Bernhard Wittstadt und Sebastian Westenthanner. Aus der Führungsriege wurden Moritz Lochmann zum Oberlöschmeister und Goran Popov zum Hauptlöschmeister befördert. Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft ehrten Kommandant und Vorstand Tobias Ertlmaier, Marcus Koppenhöfer und Konstantin Lochmann, für 20 Jahre Zenel Nimanaj und für 30 Jahre Goran Popov. 20 Jahre Mitglied im Feuerwehrverein ist Altbürgermeister Dr. Stefan Detig, 40 Jahre Peter Kastner, 50 Jahre Otto Horak, Adolf Kraus und Raimund Huhn-Porthun sowie beeindruckende 60 Jahre Erich Barth.

Nachdem Tobias Bente sich bei seinen Mitstreitern für ihre inzwischen bereits 25 Jahre andauernde Unterstützung bei der Durchführung des Lehrgangs Technische Hilfeleistung im Rahmen der Kreisausbildung bedankt hatte, sprach Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund das Schlusswort. Sie dankte den Feuerwehrleuten auch im Namen des Gemeinderats für den im Jahr 2017 geleisteten Dienst und sicherte die volle Unterstützung der Gemeinde in allen Belangen der Feuerwehr zu.

Der Jahresbericht, in dem sich ausführliche Informationen zu allen Aktivitäten der Feuerwehr im Jahr 2017 finden, liegt ab Ende kommender Woche in öffentlichen Einrichtungen und Geschäften in Pullach aus und kann zudem unter http://www.feuerwehr-pullach.de/files/jahresbericht_2017.pdf abgerufen werden.

Jahreshauptversammlung

Das Bild zeigt - von links nach rechts - Moritz Lochmann (2. Schriftführer), Florian Wegmann (2. Kassenverwalter), Stephanie Kastner (2. Vorstand), Benno Schroeder (1. Kassenverwalter), Susanna Tausendfreund (Erste Bürgermeisterin), Thomas Maranelli (stellvertretender Kommandant), Veronika Gundermann (1. Schriftführerin), Peter Wolff (1. Vorstand) und Harald Stoiber (Kommandant).

Moritz Lochmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit