Weiterhin stark gefordert

Auch heute wurden wir bereits zu drei Einsätzen gerufen. Den Anfang machte gegen 7:40 Uhr eine Wohnungstüröffnung wegen einer erkrankten Person, gegen Mittag wurden wir zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Baierbrunn zu einem Brand gerufen. Hier der Bericht vom Münchner Merkur. Weil bei den Löscharbeiten die Einsatzkleidung stark verschmutzte, wurde noch an der Einsatzstelle eine sogennate Schwarz-Weiß-Trennung vorgenommen. Dabei wird die verschmutzte / kontaminierte Einsatzkleidung noch vor Ort ausgezogen und in Säcken verpackt. Die Kleidung wird später fachkundig gereinigt. Für die Feuerwehrkameraden stehen für den Kleidungstausch mehrere Trainigsanzüge bereit, welche an die Einsatzstelle nachgefordert wurden. Für die Zeit der Reinigung der Einsatzkleidung erhalten die Kameraden Ersatzschutzausrüstung aus unserem Lagerbestand.

Noch während des laufenden Einsatzes folgte der dritte Alarm - Eine Erstversorgung im Pullacher Gymnasium.

Thomas Maranelli

Stelv. Kommandant