Christbaumbrand

Ein brennender Christbaum war der Grund für die Alarmierung am Abend des 30.12.2017. 
Vor Ort zeigte sich, dass die Bewohner Glück im Unglück hatten. Der Baum stand schlagartig in Flammen, durch die hohe thermische Einwirkung platzte das direkt über dem Baum befindliche Dachfenster, so dass Rauch und Wärme abziehen konnten. Somit konnte der Brand auf die Ausbruchstelle begrenzt und durch uns gelöscht werden. Im weiteren Einsatzverlauf wurde das Dachfenster provisorisch wieder verschlossen, um die Wohnung vor der Witterung zu schützen. 
Wie wichtig die anstehende Ersatzbeschaffung unseres TLF 16/25 ist zeigte sich bei diesem Einsatz, da die Pumpe des in die Jahre gekommenen TLF versagte. Da bei unserem Löschzug das LF 20 immer mit dabei ist konnte der Ausfall schnell kompensiert werden. Des Weiteren wurde der Löschzug um das neue TSF-W sowie das TLF 4000 ergänzt.

Justus Würthner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit