Großer Andrang beim Tag der offenen Tür

Beim Tag der offenen Tür am vergangenen Samstag konnte die Feuerwehr Pullach mehrere hundert Besucher begrüßen. Neben zahlreichen Pullacher Bürgerinnen und Bürgern, viele davon mit ihren Kindern, war auch eine Abordnung der Feuerwehr Bischofshofen (Österreich), mit der seit vielen Jahren ein freundschaftliches Verhältnis besteht, gekommen.
Den Besuchern wurde einiges geboten: Weil die Veranstaltung unter dem Motto „Feel like a Firefighter“ stand, hatten sie die Gelegenheit, Gerätschaften der Feuerwehr selbst auszuprobieren. So konnte an einer Gasflamme der Umgang mit dem Feuerlöscher trainiert werden. An einer anderen Station musste mit dem 20 Kilo schweren hydraulischen Spreizer ein Tennisball aufgenommen und bewegt werden. Auch das Schwimmen im Wasserrettungsanzug und einige Abseilübungen mithilfe der Ausrüstung, die für die Absturzsicherung verwendet wird, stießen auf großes Interesse. Höhepunkt der Veranstaltung dürfte für die meisten Besucher die Fahrt im Drehleiterkorb und der damit verbundene Ausblick gewesen sein. Für die jüngsten Gäste stand zudem eine Hüpfburg bereit. Eine ungeplante Unterbrechung – die Alarmierung zur Öffnung einer Wohnung aufgrund einer erkrankten Person – verschaffte den Besuchern dann pünktlich um 12 Uhr noch die Gelegenheit, ihre Feuerwehr einmal live beim Ausrücken zu sehen. Am Stand des MKT e.V. - Verein für Rettungsdienst und Katastrophenschutz in Bayern konnten sich die Besucher über die Arbeit des Rettungsdienstes informieren und ihre Erste Hilfe-Kenntnisse auffrischen. Auch die Polizei München war vor Ort und beantwortete die Fragen der Gäste.
Auch weil glücklicherweise das Wetter hielt und die Verpflegung aus der Feuerwehrküche den Besuchern sichtlich schmeckte, kann insgesamt von einer äußerst gelungenen Veranstaltung gesprochen werden!

Moritz Lochmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit